changing Language

Sprache wird geändert

BDS Wing Tsjun International

Boehlig Defense Systems

Die Wing Tsjun Ausbildung


Ausbilderschaft innerhalb der BDS

Der Weg zum Teilzeitler und Vollprofi

Welcher Kampfkünstler trägt sich nicht schon einmal mit dem Gedanken, irgendwann als Ausbilder tätig zu sein und mit seinem Hobby Geld zu verdienen oder vielleicht sogar eine eigene Schule zu führen - ja gar eine Laufbahn zum Nationaltrainer einzuschlagen?

Hiermit möchten wir über die Voraussetzungen für eine solche Karriere informieren und darlegen, wie einfach der Weg zu Ausbilderschaft sein kann und in welchem Rahmen der Proband Unterstützung von Seiten des Verbandes erwarten kann.

Des Weiteren möchten wir hiermit Interessenten anderer Verbände erklären, wie wir innerhalb der Boehlig Defense Systems vorgehen und dass ein Wechsel zu den BDS diskret und seriös durchgeführt wird.

Trainer- und Schulleiterscheine und Zukunftsperspektiven für Wing Tsjun Kung-Fu:

Übungsleiterschein / Assistentenlizenz

Der Übungsleiterschein authorisiert den Schüler zum Assistieren innerhalb der Schule seines Lehrers und zum Unterrichten einer eigenen Gruppe IN DER BESTEHENDEN SCHULE seines Lehrers. Der Lehrer vertraut ihm also seine eigenen Schüler an, damit dieser an ihnen mit Unterstützung des Schulleiters lernen kann, wie man den Unterricht gestaltet und die Schüler bestmöglich in ihrem Vorankommen unterstützt. Der Übungsleiterschein authorisiert NICHT zum Eröffnen einer eigenen Schule. Sie ist sozusagen die Vorbereitung auf die Schulleiterschaft, während welcher der Lehrer sieht, welches Potential der Anwärter im Bezug auf Motivation, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Didaktik zeigt, um zu evaluieren, ob er für die Schulleiterschaft geeignet ist.

Aufgabenbereiche:

Der Assistent versteht sich als Hilfe seines Lehrers. Er bemüht sich, nach bestem Wissen und Gewissen seine Kräfte zum Ausbau der BDS-Schule einzusetzen und seinen Schulleiter im Unterricht zu unterstützen. Zu den Aufgaben des Assistenten gehören u.a.:

  • Die Akquise neuer Interessenten
  • Das Durchsetzen der Corporate Identity
  • Der Mitgliederservice (Begrüßen und Betreuung der Mitglieder vor, während und nach der Trainingszeit)
  • Übernahme / Vertretung des Unterrichts
  • Telefonservice
  • Probetrainings
  • Vertragsabschluss u.v.m.

Das Bewerbungsverfahren / Prüfung:

Schüler, die mindestens Halter des 8. Schülergrades Wing Tsjun sind, bewerben sich schriftlich bei ihrem Schulleiter, welcher - sofern er den Schüler als geeignet ansieht - die Bewerbung an die Verbandsleitung weiterleitet und mit seiner Unterschrift versieht.

Vor der eigentlichen Ausbilder-Eignungs-Prüfung, wird der Anwärter dazu angehalten, sämtliche Schülerprogramme zu wiederholen und wird dann zu einem kostenlosen Vorbereitungslehrgang mit einem Meistergrad der BDS eingeladen.

Dieser Lehrgang befasst sich ausschließlich mit dem praktischen WT-Programm und der Schwerpunkt wird neben den technischen Fertigkeiten innerhalb der Prüfungsprogramme hauptsächlich auf die Bereiche Aufmerksamkeit, Beweglichkeit, Gleichgewicht, Körpereinheit, taktile Wahrnehmung, Timing und Kampfgeist und Reaktion in Stresssituationen gelegt.

Nach erfolgreichem Absolvieren dieser Vorbereitung, wird der Anwärter zu einer zweitägigen Ausbilder-Eignungs-Prüfung zugelassen, in welcher er durch erfahrene Referenten in folgenden Themen geschult wird:

  • Kaufmännische Grundlagen
  • Mitgliederservice
  • Marketing
  • Grundsätzliche Erste Hilfe
  • Anatomie
  • Notwehrrecht
  • Steuerrecht / Selbstständigkeit
  • Wing-Tsjun-Praxis Grundstufe
  • Unterrichtsstruktur / Didaktik
  • Gruppenpädagogik

Dem Lehrgangsteil folgt eine schriftliche, mündliche und praktische Prüfung.

Vorbereitet werden sollten folgende Bereiche:

  • Welche drei Kriterien machen Wing Tsjun zum System?
  • Nenne alle sechs Formen des Wing-Tsjun-Systems auf deutsch und kantonesisch
  • Die 3 Ebenen des Wing Tsjun
  • Stammbaum
  • Notwehrrecht nach § 32 StGB
  • Die 4 Wing-Tsjun-Prinzipien
  • Die 4 Kraftsätze
  • Die 5 Kampfdistanzen
  • Die 5 Phasen eines Kampfes
  • Graduierungsaufbau der WTI / Organisationsaufbau BDS

Nach erfolgreich bestandener Prüfung, erhält der Absolvent ein Zertifikat als Leistungsnachweis und ist ab sofort zum Tragen der schwarzen Wing-Tsjun-Uniform, sowie zum Assistieren im Unterricht der Schule seines Lehrers oder zur Übernahme einer eigenen Gruppe in dessen bestehender Schule befugt.

Schulleiterschein

Der Schulleiterschein befugt zur Eröffnung einer eigenen Wing-Tsjun-Schule.

Schulleiter sind Lizenznehmer der WTI und im Gegensatz zum Übungsleiter voll verantwortlich für die Einhaltung und Durchsetzung der Reglements des Dachverbandes. Sie sind dazu verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden, um sich und ihre Schüler auf dem jeweils aktuellen technischen Stand zu halten und dafür Sorge zu tragen, dass der Unterricht, die Uniformen, die Einrichtung der Schule etc. mit den Richtlinien der BDS übereinstimmen.

Jeder Übungsleiter der Inhaber des 12. Schülergrades ist, ist automatisch zur Teilnahme an der Ausbilder-Eignungs-Prüfung zum Schulleiter befugt.

Er muss sich nicht noch einmal der Vorprüfung unterziehen, sollte jedoch in den praktischen WT-Programmen up to date sein, da während der Prüfung vermehrt Wert auf die technischen Fähigkeiten gelegt werden.

Weitere Themen der Prüfung sind:

  • Erweiterte kaufmännische Grundlagen
  • Mitgliederpflege von Anmeldung zur Kündigung
  • Werbung und Marketingtools
  • Erste Hilfe bei Verletzungen im Training
  • Kampfkunstbezogene Anatomie
  • Wing-Tsjun-Business
  • Steuerrecht / Selbstständigkeit
  • Wing-Tsjun-Praxis Mittelstufe

Die eigene Schule

Nach erfolgreichem Ablegen der Prüfung ist der Schulleiter dazu authorisiert, einen Ortsreservierungsantrag auszufüllen und sich damit ein auf 50.000 Einwohner limitiertes Gebiet auszusuchen, in welchem er seine Schule aufbaut.

Dazu wird er von Seiten des Verbandes kostenlos mit folgenden Materialien versorgt:

  1. Webspace und Templates für eine eigene Website
  2. Persönliche Wing-Tsjun-E-Mail-Adresse
  3. Templates für Flyer
  4. Templates für Poster
  5. Pressemappe
  6. BDS-Brandbook
  7. Liste mit 20 Marketinginstrumenten
  8. Vordrucke für Schriftverkehr wie Mahnungen, Kündigungsbestätigungen, Ausschreibungen etc.

Ergänzend dazu bietet der Web-Administrator der BDS für 30 Euro pro Stunde Hilfe beim Einrichten der eigenen Website an.

Bei Interesse an einer Kooperation mit den BDS, bitten wir Interessenten darum, sich persönlich mit Dai-Sifu Böhlig unter sifu@wingtsjun.com in Verbindung zu setzen.

Jetzt Probetraining vereinbaren!

Komm zu uns und finde heraus, was Wing Tsjun so besonders macht!

Name
E-Mail
Ort
  • bitte wählen
  • Burscheid
  • Duisburg
  • Düsseldorf-Reisholz
  • Erftstadt
  • Finnentrop
  • Haan
  • Hilden
  • Iserlohn
  • Langenfeld
  • Leichlingen
  • Leipzig
  • Lennestadt
  • Leverkusen
  • Plettenberg
  • Ratingen
  • Remscheid
  • Solingen
  • Sundern

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem regelmäßigen Newsletter stehts auf dem neuesten Stand

bitte warten …

Ihre Session ist abgelaufen.
zum Weitermachen